Kategorie: Märchen und Mythen

Stillberatung in Mainz

Ist künstliche Babynahrung genauso gut wie Muttermilch?

Es ist gut, dass es künstliche Babynahrung gibt, denn in vielen Fällen ist man darauf angewiesen. Qualitativ allerdings, ist sie weit unter dem Niveau der Muttermilch. In der Muttermilch finden sich unter anderem wertvolle Immunfaktoren, die nicht künstlich hergestellt werden können.

Mythos: „Man darf Babys nicht verwöhnen“

„Man darf Babys nicht verwöhnen und nicht zu oft kuscheln oder tragen, sonst tanzen sie einem später auf der Nase herum.“ Im ersten Jahr sollte dein Baby unbedingt „verwöhnt“ werden. Wusstest du, dass es in anderen Kulturen noch nicht einmal den Begriff „verwöhnen“ gibt? Es sollte das Selbstverständlichste sein, auf die Bedürfnisse seines Babys zu…
Weiterlesen

Mythos: „Muttermilch wird dünner je älter das Kind wird“

Die Zusammensetzung der Muttermilch ändert sich nur in den ersten Tagen und Wochen. Danach bleibt sie von der Zusammensetzung immer ähnlich. Einen Unterschied gibt es, der bezieht sich auf eine Stillmahlzeit. Die Milch, die dein Baby zu Beginn der Stillmahlzeit trinkt ist wässriger und löscht seinen Durst, danach kommt eine fettreichere Milch, die sättigend ist.…
Weiterlesen

Mythos: „In den ersten Tagen muss ein Neugeborenes zugefüttert werden“

„In den ersten Tagen muss ein Neugeborenes zugefüttert werden, weil man noch zu wenig Mich hat.“ Die Milchmenge einer jeden Mutter ist direkt auf ein Neugeborenes eingestellt. Der Magen eines Neugeborenen ist genauso groß, wie das Angebot an Muttermilch. Anfangs nennt man die Milch Kolostrum. Dieses Kolostrum ist eine ganz Besondere Nahrung für dein Neugeborenes.…
Weiterlesen

Mythos:“Man muss die Brust in der Schwangerschaft abhärten“

„Man muss die Brust in der Schwangerschaft abhärten und so für das Stillen vorbereiten.“ Das stimmt nicht. Die Natur hat es prima eingerichtet damit deine Brustwarzen nicht abgehärtet werden müssen. Die Brustwarze bereitet sich selbstständig auf das Stillen vor. Um die Brustwarze herum sind winzige Drüsen, die sich um die Hautbeschaffenheit kümmern und ideale Bedingungen…
Weiterlesen

Mythos:“Keine blähenden Nahrungsmittel beim Stillen“

„Man darf keine blähenden Nahrungsmittel essen, sonst bekommt mein Baby Bauchschmerzen.“ Ganz wichtig! Muttermilch setzt sich NICHT aus deinem Mageninhalt zusammen, sondern aus deinem Blut. Iss was dir schmeckt! Alles ist erlaubt, solange alles in Maßen genossen wird. Solltest du andere Symptome bei deinem Kind bemerken, wie Hautausschläge, eine Gewichtsabnahme oder blutige Stühle, kann das…
Weiterlesen

Mythos:“Ein Fläschchen am Abend lässt Babys durchschlafen“

„Ein Fläschchen am Abend lässt Babys durchschlafen.“ Jegliche künstliche Babymilch braucht für ihre Verdauung länger als Muttermilch, daher ist die sättigende Zeitspanne größer. Trotzdem ändert dies in den meisten Fällen nichts am Schlafverhalten deines Kindes.

Mythos: „Mindestens 2 Stunden Pause zwischen den Stillmahlzeiten“

„Es müssen mindestens 2 Stunden Pause zwischen den Stillmahlzeiten liegen. Sonst trifft frische auf angedaute Milch und mein Baby bekommt Bauchschmerzen.“ Dieser weit verbreitete Satz ist ein Märchen, denn Muttermilch ist innerhalb 90 Minuten verdaut. Selbst wenn angedaute und frische Milch aufeinander treffen macht dies keine Bauchschmerzen, sondern bloß evt. eine kürzere Stillmahlzeit. Der einzige…
Weiterlesen