Wie oft muss ein Neugeborenes gestillt werden?

Stillberatung in Mainz

Wie oft muss ein Neugeborenes gestillt werden?

Wie oft muss ein Neugeborenes gestillt werden

Ein Neugeborenes sollte mindestens 8 Mal in 24 Stunden gestillt werden. Nach oben hin gibt es keine Begrenzung. Gerade in den ersten Tagen nach der Geburt ist es wichtig, dass du gut auf dein Kind achtest, denn es sendet dir ganz sensibel kleine Hungerzeichen. Wenn du es viel im Hautkontakt hälst, ist es in seiner Lieblingsumgebung und deiner Brust sehr nahe. So wird es automatisch öfter gestillt als Kinder, die angezogen im eigenen Bettchen liegen. Der Hautkontakt ist außerdem wichtig für die Temperaturregelung, die es nun selbstständig übernehmen muss. Beides, das viele Stillen und die gute Körpertemperatur, die du durch den Hautkontakt erreichst, halten Körperfunktionen aufrecht z.B. den Blutzuckerspiegel. Am einfachsten ist es, wenn du dazu dein Kind nur mit einer Windel bekleidet, auf deinen freien Oberkörper legst und ihr euch beide unter eine Decke kuschelt. Es gibt auch spezielle Bondingtops, oder einfach ein dehnbares Shirt, worin ihr euch zu zweit packen könnt. Durch die Nähe lernst du dein Kind schnell kennen und kannst gut auf seine Bedürfnisse eingehen.

Die Häufigkeit der Stillmahlzeiten kann täglich variieren, das hängt nicht nur mit dem Hungergefühl deines Babys zusammen. Stillen gibt deinem Baby mehr als Nahrung allein, es bekommt Trost, Nähe, Wärme und Sicherheit an deiner Brust vermittelt. Es hört deine vertraute Stimme und riecht deinen vertrauten Geruch.

Gerade abends verlangen Babys oft häufiger und länger nach der Brust. Sie verarbeiten an deinem Körper in Sicherheit ihren Tag und senden in diesen Phasen deiner Brust die Signale für einen kommenden Mehrbedarf an Muttermilch. Man nennt das „Clusterstillen“.