Darf mein Baby an der Brust „nuckeln“?

Stillberatung in Mainz

Darf mein Baby an der Brust „nuckeln“?

Grundsatzlich spricht rein gar nichts dagegen dein Baby an der Brust „nuckeln“ zu lassen. Das wichtige hierbei ist: solange es nicht schmerzhaft oder unangenehm ist!

Mit dem „nuckeln“- also schnelle kleine Saugbewegungen ohne Schluckgeräusche, stimuliert dein Baby die Brust und sorgt so für einen weiteren Milchspendereflex.

In vielen Fällen schlafen Neugeborene, oder auch schon ältere Babys, beim Stillen ein. Wenn sie eingeschlafen sind, entspannt sich manchmal auch der Kiefer und der Sog des Babys löst sich leicht. Manchmal geschieht es dann, das das Baby im Schlaf weiter nuckelt, aber nur noch einen Teil der Brustwarze im Mund hat. Das ist unangenehm und zum Teil schmerzhaft. Es macht Sinn in solch einem Moment den Sog mit deinem Finger im Mundwinkel den Babys zu lösen. Wenn es doch noch Hunger hat, lege es neu an und achte auf einen weit geöffneten Mund und das die Zunge über der Zahnleiste liegt.